Das große Lift-Programm für Hamburg


Die HOCHBAHN will bis 2015 16 weitere Haltestellen barrierefrei ausbauen. Dabei wird jeweils ein Aufzug pro Bahnsteig installiert, der Bahnsteig teilerhöht und Orientierungshilfen für sehbehinderte Menschen eingebaut. Folgende Haltestellen sollen im Rahmen des Lift-Programms barrierefrei ausgebaut:

  • 2013: Osterstraße, U2
  • 2013: Kiwittsmoor, U1
  • 2013: Emilienstraße, U2
  • 2013: Christuskirche, U2
  • 2014: Eppendorfer Baum, U3
  • 2014: Hammer Kirche, U2/U4
  • 2014: Feldstraße, U3
  • 2014: Burgstraße, U2/U4
  • 2014: Wandsbek-Gartenstadt, U1/U3
  • 2014: Berne, U1
  • 2014: Legienstraße, U2/U4
  • 2014: Mundsburg, U3
  • 2015: Rauhes Haus, U2/U4
  • 2015: Hallerstraße, U1
  • 2015: Stephansplatz, U1
  • 2015: Ochsenzoll, U1

2012 wurden bereits Kellinghusenstraße, Berliner Tor, Überseequartier und HafenCity Universität mit Aufzügen versehen. Einen Übersichtsplan gibt es auf der HOCHBAHN-Homepage (hier klicken)

An den Haltestellen Legienstraße (U2) und Berne (U1) wird die HOCHBAHN zudem jeweils einen zweiten Zugang bauen, um die Erschließungswirkung der Haltestellen weiter zu erhöhen.

Sperrungen:

  • U2: Hagenbecks Tierpark bis Schlump vom 1. bis 17. März 2013
  • U1: Wandsbek Markt bis Farmsen vom 28. September bis 13. Oktober
  • U1: Wandsbek Markt bis Wandsbek-Gartenstadt am 20. Oktober 2013
  • Kiwittsmoor (U1) wird während des Brückenschlages 2013 im Sommer umgebaut.

Die Originalmeldung der Hochbahn ist hier zu finden.

Advertisements