Ergebnis des 8. Vote des Monats

Diesen Monat war gefragt, wie sinnvoll Sie die Verlängerung der U4 finden. Hier die Ergebnisse, welche heute erstmals sichtbar sind:

  1. 30% bzw. 32 Stimmen: Sinnvoll, schließlich sollte auch die östliche HafenCity erschlossen werden, bevor die Bebauung stattfindet, um die Kosten zu senken.
  2. 29% bzw. 31 Stimmen: Nur sinnvoll, wenn die S3-Anbindung hergestellt wird (und langfristig weitergebaut wird).
  3. 24% bzw. 25 Stimmen: Die Stadt Hamburg sollte das Geld lieber in ein anderes U-Bahn-Projekt, wie z.B. die Anbindung Bramfelds investieren.
  4. 10% bzw. 11 Stimmen: Sinnlos, bis der Sprung über die Elbe gewagt wird.
  5. 5% bzw. 5 Stimmen: Total sinnlos, denn diese Linie nutzt und braucht keiner.
  6. 2% bzw. 2 Stimmen: Ist mir egal – betrifft mich sowieso nicht.

Somit fassen wir zusammen:

(+) 59% <- 12% > 29% (-)

59% der Teilnehmer stehen dem Projekt generell positiv gegenüber, wohingegen 12% den Sinn der U4-Verlängerung erst sehen, wenn der Sprung über die Elbe gemacht wird. 29% stehen dem Projekt kritisch gegenüber, der Großteil von ihnen  würde das Geld an anderer Stelle wie z.B. für die Anbindung von Bramfeld und Steilshoop per U3 einsetzen.

Seit dem 1. August hatten 106 Teilnehmer abgestimmt. Die Ergebnisse bekamen die Teilnehmer nicht zu sehen.

Werbeanzeigen