Vorbereitungen auf Sturm Xaver


Vor gerade einmal fünf Wochen zog Sturmtief Christian über Hamburg und verursachte ein Verkehrschaos: Die U-Bahn fuhr nicht mehr oberirdisch, der S- und Regionalbahnverkehr wurde komplett eingestellt. Nun bereitet sich Hamburg auf den nächsten Großen Sturm in diesem Herbst vor. Die Verkehrsunternehmen im HVV treffen bereits jetzt Vorkehrungen, den Verkehr größtenteils am Laufen zu halten:

Die HOCHBAHN wird am Donnerstag zusätzliche Züge und vor allem längere Züge einsetzen. Außerdem werden vier „Baumtrupps“ dezentral im Netz verteilt, welche bei Behinderungen auf und an den Schienen eingreifen und die Einsatzkräfte unterstützen können. Des Weiteren werden zusätzliche Busse eingesetzt, Linien verstärkt und weitere Bereitschaftswagen vorgehalten. Im Netz werden etwa 100 Info- und Servicemitarbeiter unterwegs sein.

Die DB mobilisiert ebenfalls Bereitschaftsdienste zum Räumen von Bahnsteigen und Gleisen. Auch bei der Bahn werden zusätzliche Mitarbeiter eingesetzt. Auch die Bestellung von Ersatzbussen wird bereits vorbereitet.

Die AKN wird ihr Personal in allen Abteilungen aufstocken, darunter das Service-Telefon, welches wieder länger besetzt wird. Die AKN wird erneut ständig auf ihrer Website www.akn.de informieren.

Auch die Leistungsfähigkeit der HVV-Online-Fahrplanauskunft wurde in den vergangenen Wochen erhöht, das Personal der HVV-Infoline 19449 aufgestockt.

Zusätzlich werden die Verkehrsunternehmen wieder auf ihren Websites und im Social Web informieren. Einen offiziellen HVV-Account gibt es weiterhin weder bei Facebook noch bei Twitter!

Auch dieses Mal wird DT5 Online wieder berichten und die Meldungen der einzelnen Verkehrsunternehmen zusammenfassen.

Advertisements