Lift-Programm: Barrierefreier Ausbau der U3-Haltestelle Feldstraße startete heute


Visualisierung Feldstraße - Quelle & (C): HOCHBAHN
Visualisierung Feldstraße – Quelle & (C): HOCHBAHN

Seit heute läuft der barrierefreie Ausbau der U3-Haltestelle Feldstraße, welche bis Herbst 2014 andauern sollen. In das bestehende Empfangsgebäude soll ein Vertikalaufzug eingebaut werden (siehe Visualisierung der HOCHBAHN), der barrierefreie Ausbau soll rund 1,6 Millionen Euro kosten. Die Haltestelle wird laut HOCHBAHN von über 14.500 Fahrgästen genutzt, bei Großveranstaltungen wie Fußballspiele oder dem Dom sei die Haltestelle noch stärker frequentiert.

Die Umbauarbeiten werden auch an der Feldstraße unter laufenden Betrieb durchgeführt, für die Vollerhöhung des Bahnsteiges und eine damit verbundene Verschiebung der Trassierung ist eine Unterbrechung des Zugverkehrs „für einige Tage“ im Frühjahr notwendig. Außerdem wird ein Leitsystem für sehbeeinträchtigte Fahrgäste installiert und die Bahnsteigmöblierung erneuert.

Die Arbeiten für das Gesamtprojekt „Lift-Programm“, in dem zwischen 2012 und 2015 zwanzig Haltestellen barrierefrei ausgebaut werden liegen im Plan, der Senat fördert es mit insgesamt 32 Millionen Euro. Momentan wird an folgenden Haltestellen gebaut: Eppendorfer Baum, Wandsbek-Gartenstadt, Hammer Kirche und Feldstraße. Darüber hinaus beginnen in diesem Jahr Bauarbeiten an den Haltestellen Burgstraße, Berne, Legienstraße, Mundsburg und Raues Haus.

Advertisements