Wegen EEG-Novelle bald 6%-Ticketpreiserhöhung?


Laut einem Bericht von NDR 90,3 könnten die Fahrkarten bei der nächsten Preiserhöhung (01.01.2015 wäre gar nicht abwägig…) deutlich teurer werden. Der HVV plant Erhöhungen um bis zu 6%(!).

Der Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums zur Reform des EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) sieht vor, dass Bahnunternehmen künftig 15% der Ökostromumlage zahlen müssen.

Wenn die Rabatte wegfallen, würden die Kosten sich für die HOCHBAHN um 8 Millionen Euro erhöhen, und zwar auf einem Schlag. Bis 2018 soll der Prozentsatz um je 5% auf später 30% der EEG-Umlage steigen. Ein Rabatt soll künftig bereits ab 3 kWh möglich sein, bisher waren es 10.

Somit werden die Kunden wohl weiter „abgestraft“ umweltfreundlich mobil zu sein. Darüber hinaus fallen die Fahrpreiserhöhung seit Jahren höher aus, als die Inflation: Seit 2010 erhöhen sich die Fahrpreise um etwa 3% jährlich, während die Inflationsrate bei 2-1,4% lag.

Auf dem Bild: Würfel „Das HVV-Abo hat nur gute Seiten“ vom HVV (2013)

Advertisements