Jungfernstieg für über 1 Stunde gesperrt


AKTUALISIERT • Am Samstagnachmittag sorgte eine festgefahrene Bremse eines Zuges auf der U2 für einen Großeinsatz der Hamburger Feuerwehr. Gegen 15:20 kam es zu starker Rauchentwicklung im U2-Tunnel zwischen Jungfernstieg und Hauptbahnhof Nord. Der schadhafte Zug wurde evakuiert, ersten Angaben zufolge wurde niemand verletzt.

Zunächst wurden die Linien U2 und U3 zwischen Berliner Tor und Schlump bzw. Rathaus gesperrt und ein SEV eingerichtet. Es kam bei den Linien U1, S1 und S3 zu Verspätungen von bis zu 20 Minuten, teilweise fuhren die Züge durch die Haltestelle durch, da der Bahnhof nicht betreten werden durfte. Gegen 16:10 Uhr wurde laut @HVVStoerungen auf Twitter die Sperrung der U2 bis Hammer Kirche verlängert und auch die U1 zwischen Stephansplatz und Hauptbahnhof Süd gesperrt.

Seit 16:30 Uhr halten wieder alle U- und S-Bahnen am Jungfernstieg.


Nachtrag 11.08.2014: Ein Zug, offenbar ohne Fahrgäste, war laut Medienberichten von Hauptbahnhof Nord in Richtung Jungfernstieg gefahren und liegengeblieben. Durch die festgefahrene Bremse habe sich Rauch im Tunnel entwickelt. Die Haltestelle Jungfernstieg sei bis 16:30 belüftet worden.

 

Advertisements