Feldstraße geliftet!


Gestern Mittag wurde der Aufzug eröffnet – es ist der inzwischen zehnte Ausbau im Rahmen des Lift-Programms 2012 – 2015.

„Mit der Haltestelle Feldstraße haben wir die Hälfte der Haltestellen in der ersten Phase fertiggestellt. In diesem und im kommenden Jahr folgen dann noch jeweils fünf weitere Haltestellen. Doch unsere Planer sind schon weiter und beschäftigen sich mit dem Ausbau nach dem Jahr 2015. Auch wenn es ein großer Kraftakt wird, wollen wir bis Anfang des kommenden Jahrzehnts alle U-Bahn-Haltestelle barrierefrei ausgebaut haben.“ – Jens-Günter Lang, Technik-Vorstand der HOCHBAHN

In den siebeneinhalb Monaten Bauzeit wurde ein gläserner Aufzug in der Vorhalle gebaut, die Bahnsteige wurden erhöht und ein Blindenleitsystem eingebaut. In den Frühjahrsferien war eine zweiwöchige Sperrung der U3 erforderlich, danach konnten die Züge für eine weitere Woche nicht an der von 14.500 Fahrgästen täglich genutzten Haltestelle halten. Der Umbau hat die HOCHBAHN rund 1,6 Millionen Euro gekostet. Der Senat stellt in dem Ausbauprogramm 32 Millionen Euro zur Verfügung.

Als Dankeschön verteilte die HOCHBAHN am Freitag bis 14:30 Uhr (für rund zwei Stunden) Eis – auch wenn der Sommer gefühlt bereits vorbei ist. Zurzeit werden die Haltestellen Wandsbek-Gartenstadt, Burgstraße, Hammer Kirche, Legienstraße, Berne und Mundsburg barrierefrei ausgebaut.

Beitragsbild: Baufortschritt am 17. Juni 2014.

Advertisements