Wo die Haltestelle Oldenfelde entstehen soll


Auf der U1 soll bekanntlich noch in diesem Jahrzehnt damit begonnen werden, eine zusätzliche Haltestelle zwischen Farmsen und Berne zu bauen. Sie trägt den Arbeitstitel Oldenfelde und soll nur einen Südeingang erhalten, wie aus DS 20/12699 hervorgeht.

Die Zuwegungen werden nördlich des Kleingartenvereins Am Knill entstehen, vom Osten aus ab Busbrookhöhe (2a), Höhe Birckholtzweg und vom Westen über die Straße Am Knill, gegenüber Höhe Hausnummer 130 (Süd) und gegenüber an der Ecke Fünfstück 29/Am Knill 140 (Nord).

Der Bahnsteig wird nördlich dieser Zuwegungen gebaut. Die Haltestellenabstände betragen lt. der aktuellen Planung 1300m bis Farmsen und 1000m bis Berne. Das Testgleis bleibt bestehen, die Gleise Ri. Volksdorf werden etwas nach Osten verschwenkt. An der Bekassinenau wäre dies kaum machbar gewesen.

Das alles kann man auch in dieser zusammenfassenden Grafik sehen (© Kartendaten: OpenStreetMap-Mitwirkende (CC BY-SA)):

Hier soll die Haltestelle Oldenfelde (Arbeitstitel) entstehen. - © Kartendaten: OpenStreetMap-Mitwirkende (CC BY-SA) // Lage der Haltestelle gemäß DS 20/12699
Hier soll die Haltestelle Oldenfelde (Arbeitstitel) entstehen. – © Kartendaten: OpenStreetMap-Mitwirkende (CC BY-SA) // Lage der Haltestelle gemäß DS 20/12699

Titelbild: DT4 101 etwas nördlich der zukünftigen Haltestelle (von der Bekassinenau-Brücke fotografiert)

Advertisements