GDL-Streikpause läuft aus: 91h-Streik?


Update: Alle Informationen zum aktuellen Bahnstreik ab Donnerstag in der entsprechenden News.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer hatte bis einschließlich heute, Sonntag, dem 2. November versprochen, nicht zu streiken. Doch verlängert wird der Frieden nicht: Was uns bevorsteht.

Mit der auslaufenden Friedensphase eng verbunden: Es wird in nächster Zeit wieder gestreikt. Vermutlich noch kommende Woche ist es wieder soweit – und bei zuletzt 50 Stunden dürfte es wieder ein längerer Streik werden.

Der Hessische Rundfunk berichtet über ein seit Mittwoch auf Twitter umgehendes Gerücht: Ein EVG-Mitglied (@lokfuehrer_tim)  will erfahren haben, dass ab Montag für 91 Stunden gestreikt werden soll – das sind ganze vier Tage.

Als er vor einiger Zeit bereits einen Streik „vorhersagte“ und schließlich einen halben Tag daneben lag, gab es kräftigen Gegenwind von der GDL, der dieses Mal aber ausbleibt.

Eine GDL-Sprecherin antwortete dem hr:

„Vergessen Sie das, das ist nicht von uns. Unsere Streikpause dauert offiziell bis Sonntag. Sollte es bei der GDL neue Streiks geben, kündigen wir das rechtzeitig an“ – Gerda Seibert (GDL)

Was an dem Gerücht dran ist, ist ungewiss, wird sich aber morgen klären. Es ist (meiner Meinung nach!) sehr wahrscheinlich, dass zeitnah ein neuer Streik angekündigt wird und länger ausfällt als die vorigen. Ein Chaos bei der S-Bahn-Hamburg ist nicht zu erwarten – der 20/30-Minuten-Takt klappte beim letzten Streik vor gut zwei Wochen überraschend gut.

(via)

Advertisements