Burgstraße geliftet


Seit heute ist die Haltestelle Burgstraße barrierefrei. Die Maßnahmen konnten nach neun Monaten pünktlich beendet werden.

In dieser Bauzeit wurde ein Vertikalaufzug eingebaut und der Bahnsteig teilerhöht. Außerdem wurde ein Blindenleitsystem eingebaut und der Bahnhofsvorplatz umgebaut.

Sämtliche Arbeiten konnten während des laufenden Betriebs durchgeführt werden, mit der Ausnahme, dass die U2 an einem Wochenende unterbrochen werden musste. Zudem konnten Fahrgäste bis zu eine Woche lang pro Bahnsteigseite weder ein- noch aussteigen, die Züge fuhren durch.

In den Umbau der täglich von 20.000 Fahrgästen genutzten Haltestelle wurden 1,5 Millionen Euro investiert.

Die nächsten beiden im Umbau befindlichen Haltestellen auf der U2/U4 sind Legienstraße und Rauhes Haus, welche im Frühjahr bzw. im Sommer 2015 barrierefrei werden sollen. Darüber hinaus laufen noch Arbeiten an den Haltestellen Mundsburg und Berne, im Frühjahr beginnen die Arbeiten an den U1-Haltestellen Hallerstraße und Ochsenzoll. Zum Abschluss des (ersten) Lift-Programms Ende 2015 werden 57 U-Bahn-Haltestellen barrierefrei ausgebaut sein.

Titelbild: Burgstraße am 25. Oktober 2014 während der Bauphase.

Advertisements