U1 vor Fuhlsbüttel Nord entgleist


Am frühen Nachmittag ist ein Baum auf die Gleise der Linie U1 in Höhe der Abstellanlage Fuhlsbüttel Nord gefallen. Ein Zug nach Großhansdorf (DT4-Verband 140/179) fuhr auf und entgleiste mit dem ersten Drehgestell. Die rund 150 Fahrgäste wurden nach einiger Zeit von der Feuerwehr zum Bahnhof begleitet. Verletzt wurde, ersten Erkenntnissen nach, niemand.

Am Abend war der Hilfstriebwagen HT2 vor Ort, um den Zug wieder einzugleisen. Die Strecke ist seit etwa 21:05 wieder zwischen Ohlsdorf und Ochsenzoll freigegeben. Die Aufräum und Instandhaltungsarbeiten dauerten insgesamt sieben Stunden, ein Ersatzverkehr mit Bussen und Taxen zur Unterstützung (bspw. fuhren die Busse Kiwitsmoor nicht an, sondern nur Taxen ab Ochsenzoll).

Das verunfallte Fahrzeug 140 konnte zusammen mit 179 am Abend um halb neun an der Kellinghusenstraße fahrtüchtig gesehen werden. Sie wurden offenbar nach Barmbek in die Werkstatt überführt.

Die folgende Bilderstrecke zeigt Impressionen vom Ort des Geschehens. Alle Bilder sind von allgemein zugänglichen Stellen gemacht worden, gegen 15:00 Uhr und gegen 17:30 Uhr:

 

Advertisements