DT5 für das Berliner Großprofil?


Die BVG hat zur Zeit zu wenige U-Bahn-Wagen für die Großprofillinien U5-U9. Das Problem: Risse in Schweißnähten an den älteren U-Bahnen, rund 500 der 1238 Wagen seien betroffen. Die Züge seien im Schnitt 25 Jahre alt und könnten nicht mehr ertüchtigt werden.

Das Geld ist knapp, neue Züge kommen mit dem IK zwar zur Zeit (2 Prototypen), doch sind diese deutlich zu schmal (2,40m) im Vergleich zu den Großprofilzügen (2,65m).

Daher hat die BVG bei der HOCHBAHN angefragt, ob nicht fabrikneue DT5 mit kleinen Anpassungen übernommen werden könnten. Man wolle sie dann, wenn richtige Großprofilzüge kämen, an die HOCHBAHN weiterverkaufen. Das Einsatzgebiet wäre die U5 gewesen.

Dazu wird es aber nicht kommen. Die Berliner Zeitung berichtet:

Die Frage, ob Berlin U-Bahnen einige Jahre lang übernehmen darf, „ist tatsächlich an uns herangetragen worden“, sagte Hochbahn-Sprecher Christoph Kreienbaum. „Allerdings kommt eine solche Lösung – unabhängig von den technischen Voraussetzungen – nicht in Frage, da wir alle neuen Fahrzeuge vom Typ DT 5 selbst dringend benötigen.“

Nun überlegt man,

BVG-Chefin Dr. Sigrid Nikutta sitzt im IK
Der IK am U2-Bahnhof Olympia-Stadion. In ihm: BVG-Chefin Nikutta. Die Züge sind 2,40m breit, 25 Zentimeter zu wenig für das Großprofil.

die IK umzurüsten, da sie auch Großprofiltauglich seien (Stromabnehmer). Dazu müssen an den Türen jedoch noch Vorrichtungen zur Spaltüberbrückung (angebracht werden. Das kennen U5-Fahrgäste bereits, in den 1920er-Jahren mussten „kleine“ Züge mit Trittbrettern verbreitert werden.

Vielen Dank an Jan Borchers von der Bahnfotokiste für die Bereitstellung des Beitragsfotos. So könnte ein DT5 der BVG aussehen. Natürlich zeigt er „U5 Alexanderpl.“ an 😉

(via / via / via)

Advertisements

2 Gedanken zu “DT5 für das Berliner Großprofil?

  1. Schade, in einem DT5 – mit integriertem Fahrscheinentwerter – wäre ich ja zu gerne mal durch Berlin gefahren… 😉

    Bemerkenswert ist allerdings die anscheinend noch vorhandene Kompatibilität der Systeme, die ja einen gemeinsamen historischen Ursprung haben.

    1. Du hast gerade den 200. Kommentar hinterlassen 😉 – Ja, das Profil passt, das hat die BVG sich anhand der Typenblätter des DT5 festgestellt. Entwerter braucht es nicht in der Bahn, ist ja keine Tram in dem Sinne, die Entwerter stehen bei der U-Bahn auf dem Bahnsteig. Man würde überall durch das Großprofilnetz fahren können. Die DT4 gingen wohl wegen der Kupplung zwischen Wagen 2+3 nicht, die DT3 sind zu alt und werden auch für Hamburg gebraucht. Aber es wäre wirklich toll gewesen. Ich hatte sogar Fotomontagen für das Fahrgastfernsehen gemacht 😉 Reiner Spaß natürlich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.