Weltpremiere: Erster reiner Elektrobus fährt in Hamburg


Seit dem gestrigen Dienstag fährt auf der Innovationslinie 109 zwischen U Alsterdorf und Hauptbahnhof/ZOB ein weiteres neuartiges Fahrzeug, welches so weltweit zum ersten Mal im Fahrgastbetrieb getestet wird. Die Rede ist vom „Solaris Urbino 18,75 electric“ mit einer Reichweite von über 250 Kilometern.

Angetrieben werden die beiden neuen Gelenkbusse von einem 240-Kilowatt-Elektromotor. Im Bus können durch ihn bis zu 105 Fahrgäste komplett schadstofffrei und geräuscharm befördert werden.

Die beiden Elektro-Gelenkbusse sind auf dem Betriebshof Hummelsbüttel beheimatet, wo nachts die Batterien aufgeladen werden. Die Energie für die Batterie liefern während der Fahrt Brennstoffzellen auf dem Dach der Fahrzeuge; der dafür nötige Wasserstoff wird an der Wasserstofftankstelle in der HafenCity getankt. Dadurch kann der Batteriebus längere Strecken rein elektrisch zurücklegen. Einen Dieselmotor gibt es nicht mehr.

Die 109 ist seit Dezember die „Innovationslinie“ der HOCHBAHN. Sie ist etwa zehn Kilometer lang und führt quer durch die Stadt und wird täglich von mehr als 15000 Fahrgästen (werktags) genutzt. Im Rahmen der zweijährigen Testphase werden innovative Antriebstechnologien parallel verwendet, um sie später vergleichen zu können.

Vielen Dank an Jürgen R. für die Bereitstellung der Fotos!

Advertisements