#Montagsbrücke: Die Öjendorfer Behelfsbrücke


Da @kurzundknapp vom Blog „Hamburgs Brücken“ aus gesundheitlichen Gründen heute keine Montagsbrücke vorstellen kann, springe ich heute für sie ein. Somit gibt es meinen ersten Gastbeitrag für Hamburgs Brücken welcher nach hoffentlich rascher Genesung auch dort erscheinen wird.

Die Behelfsbrücke Öjendorfer Weg verbindet seit Herbst 2014 für Fußgänger und Radfahrende die Reclamstraße mit dem Maukestieg. Sie ersetzt damit die Öjendorfer Brücke, welche rund 50 Meter lang war und direkt daneben lag. Die Betonbrücke wurde 1966 zusammen mit dem U-Bahn-Bau als Bauwerk „K 16d“ (K für die Billstedter Strecke, 16d als Brückennummer) errichtet und ist nun derart schadhaft gewesen, dass sie komplett neu gebaut werden muss. Sie führt über die Gleise der U2 östlich des Bahnhofs Billstedt.

Die neue Öjendorfer Brücke soll aus einem Verbundsystem aus Stahlträgern und Betonplatten hergestellt werden. Hierzu muss die U2 an zwei Wochenenden im Juni gesperrt werden, um die beiden Brückenteile einzuhängen.

Bis die neue Öjendorfer Brücke im Dezember 2015 fertiggestellt wird, wird diese Behelfsbrücke die Billstedter über die U2-Gleise führen. Im Januar 2016 wird die Behelfsbrücke dann zurückgebaut.

Nun aber zu den Brücken (alle Bilder können durch einen Klick vergrößert werden):

DT4 123 unter Öjendorfer Brücke
Im Oktober 2013 ist die alte Öjendorfer Brücke noch da, der Landesbetrieb Straßen, Brücken, Gewässer (LSBG) hat allerdings schon die Baufälligkeit festgestellt. DT4 123 verlässt den Billstedter Bahnhof, welcher in unmittelbarer Nähe liegt

 

 

Dementsprechend ist auch die neue Brücke direkt vom Bahnhof aus zu sehen
Dementsprechend ist auch die neue Brücke direkt vom Bahnhof aus zu sehen
Die Brücke von der Seite Maukestieg aus gesehen
Die Brücke von der Seite Maukestieg aus gesehen

 

Die Ersatzbrücke besteht aus einzelnen Elementen, insgesamt sind es 13 Stück.
Die Ersatzbrücke besteht aus einzelnen Elementen, insgesamt sind es 13 Stück.
Aus Richtung Osten
Aus Richtung Osten
Die inneren 7 Elemente wurden zusätzlich umzäunt, damit nicht so einfach Dinge auf die Bahnstrecke geworfen werden können. Zusätzlich ist an die Beleuchtung an diesen höher umzäunten Teilen montiert.
Die inneren 7 Elemente wurden zusätzlich umzäunt, damit nicht so einfach Dinge auf die Bahnstrecke geworfen werden können. Zusätzlich ist an die Beleuchtung an diesen höher umzäunten Teilen montiert.
Ansicht vom Süden, von der Reclamstraße
Ansicht vom Süden, von der Reclamstraße
Am 3. Januar war der Abriss der alten Öjendorfer Brücke schon im Gange
Am 3. Januar war der Abriss der alten Öjendorfer Brücke schon im Gange

Öjendorfer Ersatzbrücke Öjendorfer Ersatzbrücke

 

Tags darauf war nicht mehr viel übrig…
Tags darauf war nicht mehr viel übrig…

Öjendorfer Ersatzbrücke

Am 18. Januar war nichts mehr von der alten Brücke übrig. Bis Sommer 2015 wird hier die Leere bleiben… Erst im Juni werden neue Brückenteile eingesetzt.

Am 18. Januar war nichts mehr von der alten Brücke übrig. Bis Sommer 2015 wird hier die Leere bleiben… Erst im Juni werden neue Brückenteile eingesetzt.

Das soll es dann auch mit meinem ersten Gastbeitrag für Hamburgs Brücken gewesen sein. Wer weitere – inzwischen über 500 – Brücken kennen lernen möchte, dem empfehle ich einen Blick hinüber in den Brückenblog. Und nicht vergessen: Montags ist Brückentag! 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu “#Montagsbrücke: Die Öjendorfer Behelfsbrücke

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.