„EBE“ wird erhöht


EBE – das ist der Fachbegriff für das Erhöhte Beförderungsentgelt. Zu Deutsch: Die Strafe fürs Schwarzfahren. Seit nunmehr 12 Jahren beträgt die Strafe 40€, was sich nun ändern wird.

Seit der letzten Anpassung sind Preise, Löhne und Gehälter, aber auch die Tarife für die Personenbeförderung gestiegen. Es ist davon auszugehen, dass deshalb der aktuell geltende Höchstbetrag für das erhöhte Beförderungsentgelt in der Praxis Personen nicht mehr ausreichend davon abhält, ohne gültigen Fahrausweis zu fahren. Der seit zwölf Jahren geltende Betrag für das erhöhte Beförderungsentgelt von 40 Euro ist daher auf 60 Euro anzuheben. – Bundesrat DS 115/15

Der HVV folgt dem Beschluss des Bundesrates vom vergangenen Freitag und erhöht zum 1. August 2015 das Bußgeld von 40€ auf künftig 60€, die neue Verordnung gilt aber bereits ab 1.7.15 (interessant für andere Verbünde).

Jährlich entsteht durch Schwarzfahrer dem HVV ein Schaden von 20 Millionen Euro, durch die gestiegenen Fahrpreise wirkten die 40€ bereits immer seltener als Abschreckung. Der Verband deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) beziffert den Schaden auf insgesamt 250 Millionen Euro pro Jahr in Deutschland.

Advertisements