Wandsbek-Gartenstadt: Sanierung abgeschlossen (59+25B)


Anfang Mai wurden die Gerüste abgebaut: Im Rahmen des barrierefreien Ausbaus der Haltestelle Wandsbek-Gartenstadt wurde sie umfassend modernisiert.

Im Rahmen der Baumaßnahmen wurden Schalterhalle und Treppen modernisiert, die Bahnsteigdächer saniert, verlängert und samt neu integrierter Aufzüge mit einer Verkleidung versehen. Das neue Farbkonzept, das sich in Form von harmonischen Grüntönen von den Bahnsteigdächern über die Aufzugverkleidung bis hinunter in die Schalterhalle zieht, sorgt für ein verbessertes Erscheinungsbild. Auch die Modernisierung und Neuordung der Gewerbeflächen und das Beleuchtungskonzept in der Schalterhalle tragen dazu bei. Alle Modernisierungsarbeiten fanden im laufenden Betrieb oder nach Betriebsschluss statt.

Der Umbau zusammengefasst

DT5 Online berichtete laufend über den Baufortschritt, hier eine kleine Zusammenfassung der Umbauphase. Zum Vergrößern klicken. Die Daten sind den Titeln zu entnehmen, aus technischen Gründen kann die Bildunterschrift nicht geändert werden und entspricht daher der ursprünglich verwendeten.

Wandsbek-Gartenstadt nach dem Umbau

Zum Vergrößern klicken.

Die Haltestelle wird täglich von über 50.000 Fahrgästen genutzt. Die Aufzüge laufen bereits seit etwa einem halben Jahr. Restarbeiten werden im Sommer ausgeführt, die Fassade soll instandgehalten werden und eine neue Uhr bekommen. Insgesamt investiert die HOCHBAHN in die Modernisierung und den barrierefreien Ausbau 6,5 Millionen Euro.

Advertisements