HOCHBAHN schon 60 Jahre streikfrei


Nach der Streikankündigung der GDL gestern habe ich ein bisschen in der Geschichte der Hamburger Hochbahn gestöbert. Das Ergebnis: Sie streikte zuletzt im August 1954.

Nicht nur die GDL hat Durchhaltevermögen, sondern auch die Hochbahner bewiesen ihren Willen, denn ihre Arbeitskämpfe dauerten auch mehrere Tage. Ein Blick zurück:

  1. Streik: Januar 1913. Nach 1,5 Tagen Streik wurden die Löhne um 7% erhöht
  2. Streik: 12.-21. Februar 1919. Volle 10 Tage wird gestreikt, ehe Lohnerhöhungen angekündigt werden.
  3. Streik: 1920 standen an insgesamt 15 Tagen die HHA-Verkehrsmittel still.
  4. Streik: 1922 wurde ebenfalls gestreikt, Dauer unklar
  5. Streik: August 1954. Acht Tage lang fuhren keine U-Bahnen, Straßenbahnen oder Busse. Nur die S-Bahn fuhr.

Ein Fazit: Auch die HOCHBAHN wurde bestreikt, doch das liegt inzwischen über 60 Jahre zurück. Damals war die „HHA“ auch noch eine ganz normale Aktiengesellschaft, inzwischen gehören 100% der Aktien der Stadt Hamburg, dabei bewies man aber durchaus Durchhaltewillen wie die GDL mit ihren langen Streiks. Also: Wie gut, dass „unsere“ Hochbahn jeden Tag fährt und man sich auf sie verlassen kann!

Noch ein Mal zur Sicherheit: Nein, die U-Bahn ist von den aktuellen Streikmaßnahmen nicht betroffen und fährt nach Plan!

Advertisements

Ein Gedanke zu “HOCHBAHN schon 60 Jahre streikfrei

  1. Ihr habts ja gut in HH ^^
    Die Leute, die aber auf die Bahn angewiesen sind, tun mir echt leid. Ist ne Schande, dass sie den Kindergarten da oben immer ausbaden müssen und kann deshalb den Frust vollkommen verstehen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.