Bautagebuch: KellJung-Linie & U2/U4 (+44B)


Nach ein paar Wochen Pause geht es heute mit gleich zwei Teilen des Bautagebuchs weiter. In diesem ersten Teil zeige ich die Baufortschritte an den Haltestellen Klosterstern, Hallerstraße, Stephansplatz, Hammer Kirche und an der Öjendorfer Weg-Brücke (K16d). In Küze geht es noch mit zahlreichen Bildern aus Ochsenzoll verschiedenen Datums weiter. Alle Fotos lassen sich wie immer per Klick vergrößern.

Klosterstern

Am Klosterstern wird die Schalterhalle zum Eppendorfer Baum zur Zeit komplett saniert, der Bahnsteig voll erhöht. Bilder von vergangenem Montag (10.8.)

Hallerstraße

An der Hallerstraße ist nicht viel zu erkennen, außer dass der Aufzugschacht auf der Straßenebene schon weit ist.

Stephansplatz

Am Stephansplatz wurde schon der Durchbruch für den Aufzug zwischen Bahnsteig und Verteilerebene gemacht, mehr ist von außen nicht zu erkennen gewesen.

Rauhes Haus

Am Rauhen Haus geht es auch so langsam auf die Zielgerade zu. Die Anbauten sind soweit inzwischen geschlossen, die Fenster zum Park im Norden auch drin, darüber hinaus wurde fleißig gefliest. Nur der neue Bahnhofsvorplatz ist noch nicht begonnen worden, was wohl die Eröffnung noch ein bisschen nach hinten rücken lässt.

Öjendorfer Weg-Brücke (K16d)

Am Öjendorfer Weg hat sich etwas getan: Nach einer knapp zweimonatigen Sperrung der Gleise 31 und 32 in Billstedt (Kehrgleisanlage Ost), weshalb die U4 verkürzt werden musste, ist diese inzwischen wieder frei, sodass der Betrieb nicht mehr beeinträchtigt wird. Im Herbst soll die Brücke bereits für Fußgänger freigegeben werden.

Advertisements