Ich drück für dich – HOCHBAHN-Sicherheitstage 2015


Auch in diesem Jahr weist die HOCHBAHN mit der Aktion „Ich drück für dich“ auf die richtige Benutzung der Sicherheitseinrichtungen hin. Am Freitag und Samstag werden an verschiedenen Haltestellen Stewardessen und Stewards den Fahrgästen die Berührungsängste mit den orangen Notrufsäulen bzw. modernen Info- & SOS-Säulen nehmen. Für Fragen und Antworten stehen die Mitarbeiter an folgenden Haltestellen bereit:

  • Barmbek (U3, fr 11-15h)
  • Berliner Tor (fr 11-15h & sa 18-22h)
  • Schlump (U3 fr 16-20h & sa 13-17h)
  • Hauptbahnhof Süd (U3 fr 16-20h & sa 18-22h)
  • Jungfernstieg (U1 sa 13-17h)
  • Busanlage Barmbek
  • Busanlage Wandsbek-Markt
  • Busanlage Poppenbüttel
  • Busanlage Wilhelmsburg
  • Busanlage Billstedt

5900 Kameras sorgen neben den Mitarbeitern der HOCHBAHN-Wache, den Bus- und U-Bahnfahrern sowie dem Personal in der Betriebszentrale an der Steinstraße 24 Stunden am Tag für Sicherheit auf den Haltestellen und in den Fahrzeugen. Um die Hemmschwelle, die Notrufsäulen zu nutzen, abzubauen, führt die HOCHBAHN bereits seit mehreren Jahren diese Aktion durch. Auch ein Besucherprogramm zum Thema Sicherheit wird regelmäßig angeboten (siehe hochbahn.de). Einen Flyer zum Thema Sicherheit kann man sich ebenfalls bei der HOCHBAHN herunterladen („Sicherheitscard“).

Grafik: HOCHBAHN

Advertisements