Zwei AKN-Altfahrzeuge VTE bleiben im Norden


Rund anderthalb Jahre hat es gedauert und nun steht fest, welchen Weg die AKN-Altfahrzeuge des Typs VTE gehen werden. Nachdem die AKN Eisenbahn AG (AKN) sich rund ein Jahr vergeblich bemüht hatte, die Fahrzeuge an andere aktive Eisenbahnunternehmen zu verkaufen, hatte sich das Kaltenkirchener Unternehmen im letzten halben Jahr auf Museumseisenbahnen konzentriert. Mit Erfolg: Die Rendsburger Eisenbahnfreunde E.V. mit Sitz in Neumünster übernehmen zwei Fahrzeuge. „Wir freuen uns sehr, dass wir einen Verein aus der Region gewinnen konnten“, so AKN-Vorstand Wolfgang Seyb. „Die VTE haben uns rund 40 Jahre einen guten Dienst geleistet und so ist es sehr erfreulich, dass zwei Fahrzeuge erhalten werden und dazu noch im Norden verbleiben.“ Die AKN freue dies besonders, da sie selbst keine Möglichkeit habe, ein Fahrzeug zu behalten. Der Verein beabsichtigt, die Fahrzeuge für Sonderfahrten im Raum Hamburg und Schleswig-Holstein einzusetzen.

Die Vereinsmitglieder aus Schleswig-Holsteins Mitte freuen sich über den Neuzugang: „Die VTE der AKN sind robuste, zuverlässige Fahrzeuge in gutem Zustand. Wir danken der AKN, uns zwei Einheiten für einen erschwinglichen Kaufpreis zu überlassen“, so Stephan Triebel, technischer Leiter des Vereins. Da die Fahrzeuge aus dem Jahr 1976 eigens für die AKN gebaut wurden, freue der Verein sich, ein Stück schleswig-holsteinische Eisenbahngeschichte zu erhalten. Der Kauf der Fahrzeuge wurde ausschließlich durch eine Spende dreier Liebhaber dieser Triebwagen finanziert.

Der eingetragene Verein mit seinen rund 100 Mitgliedern kümmert sich ehrenamtlich um die Erhaltung historisch wertvoller Schienenfahrzeuge und Eisenbahnenanlagen. Er ist derzeit Eigentümer von acht Fahrzeugen, darunter eine Großdampflok der Baureihe 41. Diese werden im ehemaligen Betriebswerk Neumünster an der Max-Johannsen-Brücke von den Vereinsmitgliedern gepflegt. Öffentliche Fahrten mit den AKN-VTE werden, wie alle anderen Aktivitäten des Vereins, auf dessen Internetseite unter www.rendsburger-eisenbahnfreunde.de veröffentlicht.

Die AKN-VTE werden mit dem Fahrplanwechsel 2015 nach rund 40 Jahren Einsatz bei der AKN außer Dienst gestellt: Am 14. Dezember erfolgt nach einem Vorlaufbetrieb die Inbetriebnahme der neuen Fahrzeuge des Typs LINT 54. Fahrten mit VTE sind ab dem Zeitpunkt im Regelbetrieb nicht mehr geplant, werden jedoch möglicherweise noch vereinzelt durchgeführt. Die Fahrzeuge mit den Baujahren 1976/77 sind in ihrer Dienstzeit zwischen 3,4 und 3,8 Millionen Kilometer gefahren.

Für die restlichen 13 AKN-Altfahrzeuge des Typs VTE konnte die AKN auch nach intensiver Suche keinen Käufer finden, der Interesse hätte, die Fahrzeuge zu erstehen und einzusetzen. Diese Fahrzeuge werden durch Dienstleister verwertet, d.h. die Bestandteile nach Möglichkeit recycelt.

Mit Material von: AKN (Text)

Advertisements