AKN: Kleine Anpassungen zum Fahrplanwechsel


Nachdem der HVV bereits eine vollständige Liste mit Fahrplanänderungen zum neuen Fahrplanjahr 2016 herausgegeben hat, hat die AKN nun noch einmal die finalen Änderungen mitgeteilt. Im Großen und Ganzen wird die Kapazität der Linien A1 und A2 erhöht. Die AKN teilt hierzu mit:


Am Sonntag, 13. Dezember 2015 ist europaweiter Fahrplanwechsel – so auch bei der AKN Eisenbahn AG. Der Fahrplan bleibt in seinen Grundzügen bestehen; es ändern sich in diesem Jahr für die AKN-Fahrgäste lediglich einige Fahrplanzeiten geringfügig, einige Fahrten kommen hinzu: Es werden Taktlücken auf der Linie A3 Elmshorn – Ulzburg Süd in der morgendlichen Hauptverkehrszeit und auf der Linie A1 Neumünster – Kaltenkirchen sonnabends am frühen Abend geschlossen. Auf den Linien A1 und A2 Norderstedt – Ulzburg Süd wird der spätnachmittägliche 10-Minuten-Takt um jeweils eine Fahrt verlängert. Hinzu kommen einige Fahrplanverschiebungen im Minutenbereich, um den jeweiligen Takt anzugleichen. Die AKN nimmt zum Fahrplanwechsel die neuen Fahrzeuge des Typ LINT 54 auf ihrer Linie A1 in Betrieb. Dadurch ändert sich das Angebot nicht nur auf der Linie A1, sondern das Unternehmen kann auf vielen Verbindungen die Sitzplatzkapazitäten zu erhöhen. So ist es beispielsweise auf der Linie A2 an Werktagen morgens in der Hauptverkehrszeit zwischen circa 6 und rund 8.30 Uhr möglich, alle Verbindungen in so genannten Doppeltraktionen fahren zu lassen. Mittels zweier aneinander gekoppelter Fahrzeuge bietet die AKN bei diesen Fahrten zukünftig insgesamt 192 Sitz- und 248 Stehplätze und verdoppelt damit ihr Angebot. An Feiertagen erweitert die AKN ihr Angebot ebenfalls: Es fahren künftig auf allen Linien nachts zwischen 0 und 2.40 Uhr zusätzliche Züge und zwar nach dem jeweiligen Sonntagsfahrplan.

Neben Anpassungen beim Fahrplan und der Inbetriebnahme des LINT gibt es weitere Neuerungen bei der AKN: Die Fahrplanhefte haben eine neue, frische Optik erhalten, die das Design der neuen LINT aufgreift. Neu aufgenommen wurden die Informationen, wann die barrierefreien LINT-Fahrzeuge eingesetzte werden – erkennbar an einem stilisierten Rollstuhl. Ein frischer Wind ist auch durch die Internetseite geweht – sie kommt mit einer völlig neuen Darstellung daher. Fahrpläne, Änderungen und Services werden auf akn.de jetzt noch verständlicher und ansprechender dargestellt. Die neue Seite ist zudem optimiert für mobile Endgeräte (Windows, iPhone und Android).

Das neue Fahrplanheft liegt ab Anfang Dezember in den Zügen bzw. in den Servicestellen der AKN in Quickborn und Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg (Reisebüro Holiday Land Reisen, Beckersbergstraße 1) und Bad Bramstedt (TUI ReiseCenter, Maienbeeck 1) aus. Ebenfalls im Laufe der ersten Dezemberwoche wird der Fahrplan auf http://www.akn.de zum Herunterladen zur Verfügung gestellt. Für Auskünfte stehen den Fahrgästen die AKN-Mitarbeiter des Servicetelefons montags – freitags von 6 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 04191/933 933 gern zur Verfügung. Wer möchte, kann sich den Fahrplan auch zuschicken lassen: einfach über die AKN-Internetseite oder per Anruf bestellen.

Fahrplanwechsel 2015 bei der AKN: die Änderungen im Detail

A1 Eidelstedt – Neumünster

Der 10-Minuten-Takt in der abendlichen Hauptverkehrszeit wird ausgeweitet: Es fährt je ein Zug montags bis freitags zusätzlich um 17.31 Uhr von Quickborn nach Eidelstedt, 17.33 Uhr von Kaltenkirchen nach Ulzburg-Süd, 17.22 Uhr von Ulzburg-Süd nach Kaltenkirchen sowie 17.46 Uhr von Eidelstedt nach Kaltenkirchen. Sonnabends fährt der um 18.56 Uhr in Eidelstedt startende Zug über Kaltenkirchen (19.42 Uhr) weiter bis nach Neumünster. Um 20.33 Uhr startet ein zusätzlicher Zug von Neumünster nach Ulzburg-Süd und bietet dort Anschluss an die A2 nach Norderstedt Mitte. Zwei Fahrten bietet die AKN zukünftig aufgrund geringer Nachfrage bzw. aufgrund der Taktangleichung nicht mehr an: montags bis freitags um 6.16 Uhr von Kaltenkirchen nach Bad Bramstedt bzw. um 17.08 Uhr von Quickborn nach Kaltenkirchen. Hinzu kommen einige Fahrplanverschiebungen im Minutenbereich, ebenfalls zur Taktangleichung. Auf der Linie A1 verkehren ab dem Fahrplanwechsel sowohl LINT als auch VTA (beispielsweise die beiden nach Hamburg Hauptbahnhof durchfahrenden Züge). Durch den Einsatz der neuen LINT-Fahrzeuge erhöht sich die Platzkapazität bei vielen Fahrten. Barrierefreie LINT-Fahrzeuge sind im Fahrplan mit einem Rollstuhlsymbol gekennzeichnet.

A2 Norderstedt Mitte – Ulzburg Süd

Auf der Linie A2 verlängert die AKN wie auch auf der Linie A1 ihren 10-Minuten-Takt montags bis freitags in der abendlichen Hauptverkehrszeit: Es fährt zusätzlich je ein Zug um 18.03 Uhr von Ulzburg-Süd nach Norderstedt Mitte sowie um 18.08 Uhr von Norderstedt Mitte nach Ulzburg-Süd. Auf dieser Linie fahren weiterhin Fahrzeuge des Typs VTA. In der Hauptverkehrszeit morgens und abends fahren alle VTA als so genannte Doppeltraktion, d.h. es werden zwei Züge aneinandergekuppelt. Dadurch bietet die AKN auf diesen Fahrten doppelt so viel Sitzplätze wie vorher in dieser Zeit. Eine Doppeltraktion bietet 192 Sitz- und 248 Stehplätze.

A3 Elmshorn – Ulzburg-Süd

Auf der Linie A3 werden ebenfalls Taktlücken geschlossen und so finden zwei zusätzliche Fahrten montags bis freitags statt: 7.46 Uhr von Barmstedt nach Ulzburg-Süd sowie 6.58 Uhr von Ulzburg-Süd nach Elmshorn. Letztgenannter Zug ist auf den Schulbeginn Elmshorn abgestimmt und eignet sich daher gut für Schülerinnen und Schüler. Zwei Fahrten in den Nachtstunden, die bislang lediglich am Wochenende stattfanden, bietet die AKN ab dem Fahrplanwechsel täglich: um 0.20 Uhr von Elmshorn nach Kaltenkirchen sowie um 0.36 Uhr von Barmstedt nach Elmshorn. Im Gegenzug wird der Zug, der bislang um 0.11 Uhr von Barmstedt nach Ulzburg-Süd gestrichen. Hinzu kommen einige Fahrplanverschiebungen im Minutenbereich zur Taktangleichung.
Mit Material von: AKN

Advertisements