Erster S-Bahn-Zug mit neuem Fahrgastinformationssystem im Einsatz

Hinter dieser sperrigen Überschrift verbirgt sich eine kleine Überraschung. Nachdem die Einheit 4111 (474.3) heute als Jubiläumszug nach Stade fuhr und wieder seine LED-Zielanzeigen und Monitore bekam, gelangte sie am Nachmittag auf der Linie S11 in den Fahrgasteinsatz.

Ende letzten Jahres / Anfang diesen Jahres erhielten die Einheiten 4008, 4051 und 4111 LED-Zugzielanzeigen und auch neue Anzeigen im Innenraum sowie Monitore für Fahrgastfernsehen. Die Einheiten 4051 und 4111 wurden im Spätsommer zurück auf ihren alten Zustand umgebaut. Da überraschte der so zeitige Wiedereinbau doch ein wenig. Ob jetzt mit 29 umgebauten Einheiten der Startschuss für die serienmäßige Ausrüstung startet, ist derzeit nicht absehbar. Anstelle des Fahrgastfernsehens läuft (wie beim Tag der offenen Tür im ET 490) nur eine Schleife mit Bewegtbildern aus der Stadt. Die Liniengrafik kennt bislang keine Umsteigemöglichkeiten. Anbei noch ein paar Aufnahmen vom heutigen Einsatz auf der S11:

Was lange währt, wird endlich gut? Mal sehen, wann und wie es weitergeht 😉 Und: Ich würde mich sehr über sachdienliche Hinweise freuen, wo denn dieses „Nicht einsteigen“ nun liegt, selbst Google Maps kennt das nicht :/

Advertisements

3 Gedanken zu “Erster S-Bahn-Zug mit neuem Fahrgastinformationssystem im Einsatz

  1. Es gibt zuviel „Nicht Einsteigen“ (in Aachen über München bis Zwickau)
    Da ist selbst Google beim Suchen überfordert
    Klaus Peters

  2. Ich bewundere, wie Du das alles immer in Erfahrung bringst. 🙂
    Sind Dir schon Umläufe dieses umgebauten Fahrzeugs bekannt? Wenn Du Genaueres zu Fahrzeiten usw. wissen solltest, würdest Du es dann hier veröffentlichen?
    Das Gleiche beträfe auch den DT3N-Zug, der wohl jetzt mit 9 Wagen auf der U1 fahren soll.
    Schöne Adventszeit!
    Jens

    1. Nun, gute Vernetzung ist alles – bei einem entsprechenden ungläubigem Tipp geht man dem ja nach.

      Die 474 sind wie nun zu erfahren war frei kuppelbar, so fuhr 4111 heute auf der S3 mit einem anderen Zweisystemzug. Selbes gilt auch für den DT3-ETG-N, welcher ebenfalls nicht auf festen Kursen läuft, sondern auf jedem DT3-Umlauf zum Einsatz kommen kann. Aber vielleicht schaffe ich es in den Weihnachtsferien mal wieder einen Verstärker-Fahrplan auszuarbeiten… Mal sehen 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.