Zulassung des ET 490 „in Kürze“

Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur hat S-Bahn Hamburg-Geschäftsführer Kay-Uwe Arnecke mitgeteilt, dass die Zulassung des ET 490 durch das Eisenbahnbundesamt kurz bevorsteht.

Nach der Zulassung können die Neufahrzeuge dann erstmals Fahrgäste mitnehmen – der Betriebsstart verzögerte sich bereits mehrmals, zuletzt war vom Frühjahr 2018 die Rede.

 „Wir haben uns bewusst viel Zeit für den Probebetrieb genommen“ – Kay-Uwe Arnecke

Zum Fahrplanwechsel solle der offizielle Einsatzbeginn reibungslos ablaufen. Deshalb wurden seit Oktober 2017 die Züge auf Herz und Nieren überprüft, dabei lief das Fahrzeug nach Arnecke „supergut“.  Das Fahrzeug liege deutlich über den Zielmarken, so der ET 490-Projektleiter Stefan Faulstroh vom Hersteller Bombardier.

Im ET 490 sind weniger als 5% der Bauteile aus anderen Baureihen – rund 3000 Teile mussten für die neue Hamburger S-Bahn angefertigt werden. Derzeit befinden sich zwei der 72 bestellten Fahrzeuge in Hamburg. Die S-Bahn Hamburg investiert rund 500 Millionen Euro.

Zur Entwicklung und dem Probebetrieb des ET 490 stellen wir > hier < weitere Informationen und Bilder zur Verfügung; auf > dieser < Seite werden die Informationen zum Probebetrieb (mit und ohne Fahrgäste) zusammengefast.

 

Advertisements