Großstörungen: Willkommen im postfaktischen Zeitalter


Aus Anlass der größeren Störungen am Dienstagnachmittag habe ich mich mal entschieden, meine Sicht der Dinge niederzuschreiben, wieso wir Fahrgäste nicht immer sofort von offiziellen Seiten über Störungen informiert werden. Ebenso möchte ich die Gelegenheiten nutzen, ein paar Irrtümer auszuräumen. … Großstörungen: Willkommen im postfaktischen Zeitalter weiterlesen

Kommentar: Sauna ab 1,50€


Am heutigen Freitag steigt das Thermometer auf bis zu 27° in Hamburg, zum Glück haben die U-Bahnen ja Klimaanlagen, oder? Ein Kommentar zu den Luxusproblemen Hamburger U-Bahn-Fahrgäste.

„Kommentar: Sauna ab 1,50€“ weiterlesen

U1-Haltestellengalerien: Beimoor-Special online


Heute ging ein kleines Special zu den U1-Haltestellengalerien online. Im Juni ging es nach Großhansdorf, bzw. an den Rand von Großhansdorf. Dort war als Verlängerung der heutigen Linie U1 zwischen 1914 und 1918 der Bahnhof Beimoor entstanden. Baulich war alles fertig, nur die Bebauung nicht. Es war vorgesehen in der Nähe des Bahnhofes eine „Irrenanstalt“ zu bauen. In Zeiten der Not wurde der Bahnhof abgetragen, die bereits verlegten Schienen wurden bereits zuvor abgebaut. Heute ist der Bahndamm auf ca. 460 Metern als öffentlicher Wanderweg betretbar. Die ehemalige Vorhalle dient nun als Überwinterungsquartier für Fledermäuse. Hier geht es zum bebilderten Special … U1-Haltestellengalerien: Beimoor-Special online weiterlesen

Die Glosse über die Glosse: Es gibt ihn!


Eingangs ein Zitat aus einer Abendblatt-Glosse des heutigen Tages: Es sollte nicht sein, aber manchmal stoßen ja selbst Journalisten an ihre Grenzen. (…) Seitdem [Anm. d. Red.: Beginn des DT5-Einsatzes] ist ein halbes Jahr vergangen, und obwohl ich sehr regelmäßiger Nutzer der gelben Linie bin und zudem häufig an meinem Wohnort auch den Gleisverkehr sehen kann, ist mir noch nie, nie, nie einer dieser durchgehenden Schienenflitzer begegnet. Und den Kollegen hier auch nicht. Auch Nachfrage heißt es bei der Hochbahn, doch, doch, die fahren schon, müssen Sie halt mal Glück haben. Allmählich kommen aber ernste Zweifel auf (…). Deswegen sind Sie … Die Glosse über die Glosse: Es gibt ihn! weiterlesen

Kommentar: Wer keine U4 braucht, braucht auch keine S4


Vor dem Kommentar sei angemerkt: Ich bin kein ÖPNV-Experte der irgendwelche Nutzen 100%ig einschätzen kann und wäge lediglich Standpunkte einander ab. Außerdem kann die HafenCity nicht mit dem S4-Einzugsgebiet direkt verglichen werden – aus verschiedenen Gründen. Viele Leute behaupten immer noch, die U4 transportiere ausschließlich heiße Luft. Das ist einfach falsch: Die U4 soll laut HOCHBAHN 35.000 Menschen täglich in die HafenCity befördern – soweit die Theorie. In den Nebenverkehrszeiten gibt es reichlich Sitzplätze auf dem Abschnitt Jungfernstieg – Überseequartier, in der Hauptverkehrszeit wird es enger. Abgesehen davon ist vielen Billstedtern sicherlich egal, ob sie nun mit einer U4 oder … Kommentar: Wer keine U4 braucht, braucht auch keine S4 weiterlesen

Kommentar: Von HVV-Fahrerinnen und Fahrgastzahlen


Beim alltäglichen Lesen der (Tages)Zeitungen finden sich manchmal komische Dinge. Den Anfang mach die „Amokfahrt“ der 173: Am 4. Januar berichtete die Bild: Bramfeld – Mit Wucht rast ein HVV-Bus in zwei Autos, schiebt sie vor sich her! Scheiben klirren. Blech kracht. Hilfeschreie. (…) Linie 173 außer Kontrolle! Der Unfall passierte um 6.20 Uhr an der Bramfelder Straße: Zdenka B. (60) lenkt den Bus der Linie 173 (Mundsburg-Bramfeld) stadtauswärts. Sie gilt als erfahrene HVV-Fahrerin. Quelle: http://www.bild.de/regional/hamburg/verkehrsunfall/bus-faehrt-amok-27949504.bild.html Ich persönlich habe noch nie einen HVV-Bus gesehen. Wer einen Bus vom HVV sieht, kann gerne mir ein Foto zusenden und mich des Besseren belehren. Denn betrieben werden … Kommentar: Von HVV-Fahrerinnen und Fahrgastzahlen weiterlesen