DT5

Im Dezember 2006 stellte die HOCHBAHN den DT5 erstmals vor. Seit dem 1. Dezember 2011 erreichen immer wieder neue Fahrzeuge das Hamburger U-Bahn-Netz. Die Fahrzeuge werden vom Konsortium Alstom/Bombardier hergestellt, für ca. 3,5 Millionen Euro pro Stück (bei 67 Fahrzeugen also gesamt 240 Mio. Euro). 27 Fahrzeuge sollten ursprünglich ab Frühjahr 2011 in Betrieb gehen, erst im November 2012 startete der Fahrgasteinsatz nach drei Sonderfahrplänen. Am 15. Juli 2013 gingen mit Betriebsbeginn alle vorhandenen Fahrzeuge (304 – 312) außer 311 in den planmäßigen Fahrgasteinsatz mit zunächst zwei Umläufen auf der U3 über. 

Die neuen Fahrzeuge haben eine Länge von 39,60m und wurden für die historische Ringlinie U3 entwickelt, sind aber auch auf den anderen Linien einsetzbar. Dort sollen die neuen DT5 die bis zu 45 Jahre alten DT3 ersetzen. Eine Einheit bietet 96 Sitz- und 128 Stehplätze, in einem U3-Zug aus zwei Einheiten finden also 448 Fahrgäste Platz. Auf den Linien U1, U2 und U4 können 9-Wagen-Züge eingesetzt werden.

Es werden 118 Fahrzeuge geliefert (Stand: 3/2016), die Inbetriebnahme soll bis Sommer 2019 erfolgen.

Erstmals in der Geschichte der Hochbahn sind die dreiteiligen Fahrzeuge durchgängig begehbar. Die Türen schließen sich von selbst, wenn keine Fahrgäste ein- oder aussteigen. Wird während des Vorganges ein Gegenstand bzw. eine Person in der Lichtschranke erkannt, öffnen die Türen sofort wieder. Jeder Wagen verfügt über zwei Bildschirme für das Fahrgastfernsehen. Auf einem Bildschirm (immer der linke) wird das Fahrgastfernsehen angezeigt, auf dem anderen (immer der rechte) sind die nächsten drei bis vier Haltestellen zu sehen. Auch neu ist die Klimatisierung des Fahrzeuges. Die Scheiben wurden nachträglich getönt, da die Klimaanlage den Wagen sonst nicht gut genug abkühlen kann.

Meilensteine

  • Juni 2003: Erstmals wird vom DT5 gesprochen
  • 14. Dezember 2006: 27 Fahrzeuge werden bestellt, Option auf 40 weitere bis 2015
  • 1. Juli 2008: In Salzgitter stellt die Hochbahn ein 1:1-Modell vor
  • 4. März 2010: Die erste DT5-Einheit 301 ist fertiggestellt – mit zwei Jahren Verspätung
  • September 2010: Auch 302 ist mittlerweile fertig und wird auf der Innotrans 2010 vorgestellt.
  • 1.Dezember 2011: Fahrzeug 306 erreicht als erstes das Hamburger U-Bahn-Netz
  • 28. Januar 2012: 306 wird am Jungfernstieg öffentlich präsentiert.
  • 8. November 2012: Die DT5-Jungfernfahrt findet mit den Fahrzeugen 306 und 304 statt. Am 12. November beginnt der Testbetrieb mit Fahrgästen, welcher erst im Juli 2013 enden wird
  • 15. Juli 2013: Mit Betriebsbeginn starten vier DT5 ihren regulären Einsatz auf der U3 (=2 Umläufe). Die anderen Fahrzeuge werden betriebsintern benötigt (Fahrschule, etc.)
  • Juli 2014: Der DT5 hat nun seine Endabnahme von der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB) bekommen. Alle Neufahrzeuge können seitdem ohne TAB-Prüfung in den Fahrgastbetrieb gehen.
  • 28. Oktober 2014: Seit Beginn des Winterfahrplans zu Betriebsbeginn können fahrplantechnisch anstatt vier bis zu zwölf Umläufe mit DT5 gefahren werden. Da noch nicht alle Fahrer den DT5 fahren dürfen,  ist ein tatsächlich freier Einsatz nicht möglich. Es fahren trotz Verfügbarkeit weiterhin nur vier DT5.
  • 14. Dezember 2014: Seit offiziellem Fahrplanwechsel sind spürbar mehr DT5 unterwegs. In der Hauptverkehrszeit fahren nun i.d.R. 8 DT5 auf der U3, in der Nebenverkehrszeit kommen meist 5 DT5-Umläufe zustande, die direkt hintereinander im 10 Minuten-Takt nach Wandsbek-Gartenstadt fahren.
  • März 2015: Die Bestellung wird von 47 Fahrzeugen auf 80 Fahrzeuge bis 2019 aufgestockt. Es besteht eine Option auf 27 weitere.
  • Dezember 2015: Die Bestellung wird um 27 Fahrzeuge auf 107 bis Sommer 2019 aufgestockt.
  • März 2016: Der Aufsichtsrat genehmigt die Bestellung von weiteren 11 Fahrzeugen, somit werden insgesamt 118 DT5 geliefert. In der Nachmittags-HVZ ist inzwischen jeder zweite Zug ein DT5, 12 DT5-Umläufe sind unterwegs.

Mehr technisches in einer Publikation der Hochbahn, aus der auch die Skizze stammt.

Bilder

Ein paar Bilder vom DT5, mehr finden Sie auf der Unterseite „Bilder“.

DT5 304 in Barmbek
DT5 304 in Barmbek
Blick vom Wagenende durch den gesamten Zug 306
Blick vom Wagenende durch den gesamten Zug 306
Wagen 306-3 aus einer erhöhten Perspektive
Wagen 306-3 aus einer erhöhten Perspektive
Innenseite der Türen am Traglastabschnitt
Innenseite der Türen am Traglastabschnitt

AktuellesAllgemeines Bilder
Fahrzeugliste Videos Fahrplan

Advertisements

4 Gedanken zu “DT5

  1. Moin moin
    es wurde soviel Trara um die neuen Züge gemacht, auch mit Deiner Seite, aber………
    ………..warum fahren die Wagen nicht seit April bzw. warum werden keine Wagen geliefert (seit März).
    Denn nach den sog. „Anfangsschwierigkeiten, sollten diese (DT5) Schlag auf Schlag kommen,
    doch leider „Still ruht der See. Alles eine „Ente“
    Ein sehr interressierter Bahnbeobachter
    lg M. Feldmann

    1. Wie würde die liebe Hochbahn dazu sagen: Der DT5 wurde eigens für Hamburg entwickelt und wird noch getestet.

      Jetzt zur eigentlichen Antwort: Vor längerer Zeit tauchte die Info auf, dass im Sommer keine neuen DT5 geliefert werden sollen, aber ab Herbst alle drei Wochen. Das scheint überholt zu sein, so heißt es nun: 2013 kommen vier weitere, ab 2014 dann alle vier Wochen ein neuer.

      Die Hochbahn lässt sich (glaube ich) die Zeit, damit die Serienfahrzeuge später nicht mehr die Kinderkrankheiten der Vorserie 5.1 (301-308) haben. Neulich bekam ich von der Hochbahn-Wache mit, dass gerade die Scheiben ein Problem für die HHW sein sollen. Diese seien nötig, damit die Klimaanlage überhaupt die Chance hat den Wagen auf angenehme Temperaturen herabzukühlen. Vielleicht wird ja gerade in Salzgitter an einer Lösung dafür gearbeitet, oder warum sind sonst z.B. 305 für Serienanpassungen letztes Jahr(!) zurückgegangen? Außerdem wurde vor etwas längerer Zeit gemeldet, es käme bei Alstom zu Lieferschwierigkeiten.

      Ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen. Wenn man die Hochbahn fragen würde, warum es diese Verzögerungen gibt, bekäme man wahrscheinlich den obenstehenden Satz als Antwort.

  2. Bei dem letzten Bild ganz unten ist an der Tür ein kleines Quadrat im Schachbrettmuster angeklebt. Was bedeutet das? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s