DT4

Von 1988 bis 2005 wurden insgesamt 126 DT4-Fahrzeuge in sechs Lieferserien beschafft. Vorgestellt und übergeben wurde die erste fast fertige Einheit 101 am 30.05.1988 auf der IVA’88. Nach der Fertigstellung wurde der Zug am 17.10.1988 angeliefert. Bestellt wurden die ersten 30 Fahrzeuge beim Konsortium Linke-Hofman-Busch (LHB)/Asea Brown Boveri (ABB) 1986 für 160 Millionen DM, also für umgerechnet ca. 2,7 Millionen Euro pro Einheit. Die Einheiten 129 und 130 sind Eigentum der Verkehrsgesellschaft Norderstedt (VGN) und wurden zum Betrieb von Garstedt bis Norderstedt Mitte beschafft (-> werden von der Hochbahn betrieben, wurden aber von der VGN bezahlt).

Eine 60,28m lange Einheit setzt sich aus vier Wagen zusammen und bietet Platz für 405 Fahrgäste, davon 182 Sitz- und 223 Stehplätze. Der Zug lässt sich in der Mitte, also zwischen den Wagen 3 und 4 teilen. Die Technik basiert auf den Erfahrungen mit den DT3-DAT-Fahrzeugen. In den ersten Serien wurden noch keine Türtaster verwendet, diese wurden jedoch nachgerüstet. Ebenso waren die Fahrgastfernsehen-Bildschirme nicht ab Werk montiert, sie wurden erst ab Dezember 1996 eingebaut. Die Ursprünglichen Rollbänder sind gegen LED bzw. LCD-Anzeigen ausgetauscht worden. Näheres dazu in der Fahrzeugliste. Durch die Leichtbauweise ergibt sich ein niedrigerer Energieverbrauch, welcher durch die Rückspeisung von Bremsenergie in das Stromnetz weiter reduziert werden konnte.

Die ersten Züge wurden auf der Linie U2 im Fahrgastbetrieb eingesetzt. Später wurden sie auch auf der U1 eingesetzt. Heute kommt die Fahrzeuggeneration auf den Linien U1, U2 und U4, selten im Verstärkerbetrieb auch auf der U3 zum Einsatz.

Ertüchtigung

Seit Juli 2010 werden die DT4.1 und 4.2 ertüchtigt. Zusätzlich zu einem dunkleren Grauton außen bekommen die Züge ein Redesign des Innenraums, welches nun dem DT5 nachempfunden ist. Dies hängt jedoch nicht mit der Ertüchtigung zusammen. Seit 2013 wird auch die Türschließwarnung umgebaut, sodass auch innen an jeder Tür eine rote Leuchte bekommt. Seit Mitte 2013 wird darüber hinaus ein neuer Warnton aufgespielt. Einzelne Züge können nach der Ertüchtigung nun auch mit den DT4.6 fahren, wie z.B. 141.

Meilensteine

  • 1986: Die ersten 30 DT4 werden bestellt
  • 30.05.1988: Übergabe des ersten Fahrzeuges an die Hochbahn
  • 14.10.1988: Erstes Fahrzeug erreicht das Hochbahn-Netz
  • Oktober 1989: Beginn des Fahrgasteinsatzes auf der U2
  • Dezember 1996: Start des Testbetriebes vom Fahrgastfernsehen („Infoscreen“)
  • 03.03.2005: Auslieferung des letzten Fahrzeuges 226 (Inbetriebnahme 31.03.2005)
DT4 mit Rollband
Ein DT4 mit Rollbändern in Ohlsdorf
Der Kurzzug 192 verlässt den Tunnel nach seiner Ausfahrt aus Garstedt in Richtung Ochsenzoll
Der Kurzzug 192 verlässt den Tunnel nach seiner Ausfahrt aus Garstedt in Richtung Ochsenzoll
Derzeit werden die älteren DT4-Fahrzeuge redesignt. Es ist angelehnt an den Innenraum des DT5, jedoch ohne Durchgänge (117-4)
Derzeit werden die älteren DT4-Fahrzeuge redesignt. Es ist angelehnt an den Innenraum des DT5, jedoch ohne Durchgänge (117-4)
Neu sind dabei auch die Sitzpolster im  Türbereich (117-4)
Neu sind dabei auch die Sitzpolster im Türbereich (117-4)
Ein weiterer Blick in den Wagen 117-4
Ein weiterer Blick in den Wagen 117-4

AktuellesBilder
Fahrzeugliste Videos

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s